Erfolgreicher Abschluss der Gehaltsverhandlungen

Ab 1. Jänner 2020 werden die Gehälter der Bundesbediensteten um 2,25%, mindestens jedoch um € 50,- erhöht.

Unter dem Vorsitz von BM Eduard Müller konnte am 20.11.2019 eine Einigung mit den Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes über die Gehaltsregelung für 2020 erzielt werden.

Ab 1. Jänner 2020 werden die Gehälter der Bundesbediensteten um 2,25%, mindestens jedoch um € 50,- erhöht. Im Durchschnitt erhalten Bundesbedienstete damit eine Erhöhung von 2,3%.

Derzeit finden Gespräche mit den Parlamentsklubs statt, um die parlamentarische Beschlussfassung noch rechtzeitig vor dem 1.1.2020 vorzubereiten. 

Vereinbarungen zu den Gehaltsverhandlungen (PDF)