Das Personal des Bundes 2019

Der Personalbericht 2019 präsentiert mit der aktuellen Ausgabe "Das Personal des Bundes 2019" eine Gesamtschau der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und beschreibt detailliert einzelne Berufsgruppen innerhalb des Bundespersonals.

Der Personalbericht greift eine große Bandbreite an Themen auf: vom Überblick zu Personalständen, Qualifikationsstruktur, Beschäftigungs-Verhältnissen bis zu Zahlen u.a. zur Gleichstellung von Frauen und Männern. Maßnahmen im Personalmanagement werden umfassend im Kapitel 6 beschrieben.

Entwicklungstrends und Kenngrößen im Bundesdienst 2019:

  • Der Frauenanteil steigt weiter und liegt nun bei 42,4 Prozent.
  • Das Durchschnittsalter ist seit 1995 um 5,4 Jahre auf 45,9 Jahre angestiegen (Privatwirtschaft: 38,7 Jahre).
  • Der Anteil der Frauen in den höchsten besoldungsrechtlichen Einstufungen ist auf 35,8 % gestiegen. Zum Vergleich: 2006 lag dieser Wert bei 27,7%.
  • Bundesbeamtinnen und Bundesbeamte traten 2017 mit durchschnittlich 62,1 Jahren in den Ruhestand. Das ist durchschnittlich 0,2 Jahre später als im Vorjahr.
  • Im Dezember 2018 stehen rund 4.000 Lehrlinge in einem Ausbildungsverhältnis zum Bund bzw. ausgegliederten Einrichtungen.

Neben den "harten" Daten und Fakten werden im Kapitel 6 die verschiedenen Maßnahmen der Sektion III im Bereich des strategischen Personalmanagements dargestellt.

Bestellung von Druckexemplaren unter der E-Mail-Adresse iii7@bmoeds.gv.at

Publikation

Das Personal des Bundes 2019