Berufliche Weiterbildung für öffentlich Bedienstete bei der Europäischen Kommission

Die Europäische Kommission bietet zweimal jährlich Bediensteten des Bundes, der Länder und der Gemeinden die Teilnahme am European Commission's National Experts on Professional Training Programme (E.C.N.E.P.T.P. - umgangssprachlich oft auf NEPT abgekürzt) – Programm zur beruflichen Weiterbildung nationaler Sachverständiger an. Das Programm kann auch in die Grundausbildung integriert werden.

Zielgruppe sind Bedienstete mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium mit oder ohne Berufserfahrung; allenfalls Top-Expertinnen und Top-Experten mit langjähriger Berufserfahrung. Jedenfalls muss die Bewerberin/der Bewerber zum Zeitpunkt der Bewerbung im öffentlichen Dienst beschäftigt sein.  

Die drei-, vier- oder fünfmonatige berufliche Weiterbildung beginnt entweder im März oder im Oktober. Die Anmeldung ist jeweils ein halbes Jahr davor möglich. 

Es werden von Seiten der Kommission weder Reiseaufwendungen und Nächtigungskosten ersetzt noch ein Taggeld ausbezahlt oder andere finanzielle Leistungen erbracht.

Für eine Bewerbung kommt der Beschreibung des Studiums und/oder der Berufserfahrung der Bewerberin/des Bewerbers besondere Bedeutung zu. Bitte beachten Sie, dass das jeweilige Aufgabengebiet in der österreichischen Verwaltung in Bezug zu dem gewünschten Tätigkeitsfeld in einer Generaldirektion, einem Dienst bzw. einem Kabinett der Europäischen Kommission stehen muss. Wir empfehlen Bewerberinnen und Bewerbern, sich mit den Tätigkeitsbereichen der einzelnen Generaldirektionen, der Dienste bzw. der Kabinette der Kommission vertraut zu machen.

Anmeldung 1. Halbjahr 2019

Wir ersuchen interessierte Bedienstete das Bewerbungsformular und das CV Template in englischer Sprache sorgfältig auszufüllen und per E-Mail an Elisabeth Köllich-Pfingstgraef, Beigeordnete Attachée, Ständige Vertretung Österreichs bei der Europäischen Union, zu übermitteln:

E-Mail: elisabeth.koellich-pfingstgraef@bmeia.gv.at und
E-Mail: Cc... sne.bruessel-ov@bmeia.gv.at 

Bitte entnehmen Sie die relevanten Informationen für Ihre Bewerbung der Detailinformation sowie der Explanatory Note.

Bewerbungsfrist: Verlängerung bis 21.9.2018
Praktikumsbeginn: 1. März oder 16. März 2019
Praktikumszeitraum: März 2019 bis maximal Juli 2019 

Aviso 2. Halbjahr 2019

Die Anmeldung für das 2. Halbjahr 2019 wird im 1. Quartal 2019 möglich sein.
Praktikumszeitraum zweites Halbjahr 2019: Oktober 2019 bis maximal Februar 2020 

Berichte

Praktikum in der Generaldirektion ENVIRONMEN (ENV)

Praktikum in der Generaldirektion COMPETITION (COMP)

Praktikum in der Generaldirektion MOBILITY AND TRANSPORT (MOVE)
Report final C.1
Tipps für Reisende

Praktikum in der Generaldirektion Internationale Zusammenarbeit und Entwicklung (DEVCO)

Praktikum in der Generaldirektion Humanressourcen und Sicherheit (HR)

Praktikum in der Generaldirektion Migration und Inneres (HOME) in der Abteilung A: Interinstitutionelle Beziehungen und Bürgerschaft

Praktikum in der Generaldirektion Beschäftigung, Soziales und Integration (EMPL) in der Abteilung D2: Koordinierung der Sozialversicherungssysteme in der EU

Praktikum in der Generaldirektion Landwirtschaft (AGRI)

Praktikum in der Generaldirektion Landwirtschaft (AGRI), Directorate A - International, Unit A1 - Global issues and relations with ACP (African, Caribbean, and Pacific Group of States) 

Praktikum in der Generaldirektion Migration und Inneres (HOME), Unit "Knowledge Hub for Migration and Security"

Kontakt

Elisabeth Köllich-Pfingstgraef, Beigeordnete Attachée,
Ständige Vertretung Österreichs bei der Europäischen Union
E-Mail: elisabeth.koellich-pfingstgraef@bmeia.gv.at und
E-Mail: Cc... sne.bruessel-ov@bmeia.gv.at
Telefon: +322 2345-195

Unterlagen