Newsletter Nummer 48 / Februar 2014

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 26. März 2014 findet die nächste Bundes-PersonalleiterInnen-Tagung mit dem Schwerpunkt "Wissensmanagement" in Wien statt. Ich würde mich freuen Sie dort begrüßen zu dürfen.

Weiters informieren wir Sie über den zwischen Regierung und Gewerkschaft vereinbarten Gehaltsabschluss für den öffentlichen Dienst für die Jahre 2014 und 2015.

Gerne möchte ich Sie zur Lektüre unserer neuesten Broschüren "Handlungsfeld Demografie im Personalmanagement" und "Fehlzeiten 2013 und Gesundheitsförderung im Bundesdienst" einladen.

Mit besten Grüßen
Mag. Angelika Flatz
Sektionschefin für den Öffentlichen Dienst und Verwaltungsinnovation

Bundes-PersonalleiterInnen-Tagung 2014

Die Bundes-PersonalleiterInnen-Tagung 2014 findet am Mittwoch, dem 26. März 2014, von 12:30 bis 17:00 Uhr (Registrierung ab 12:00 Uhr), in der Universität Wien, Universitätsring 1, 1010 Wien, statt. Das aktuelle Programm der Bundes-PersonalleiterInnen-Tagung 2014 steht unter http://sektioniii.bka.gv.at/plt14/ zur Verfügung.

Am Donnerstag, dem 27. März 2014, laden wir Sie zum Besuch der Verwaltungsmesse 2014, Messe Wien, Halle D, ein. Dort besteht auch die Möglichkeit sich mit Expertinnen und Experten der Sektion III des Bundeskanzleramts über diverse Fachthemen vertieft auszutauschen. 
Informationen und Anmeldung zur Verwaltungsmesse

Gehaltserhöhungen für die Jahre 2014 und 2015

Ab 1. März steigen die Gehälter um 1,4% plus 14,50 Euro. Die Zulagen werden um 2,02% erhöht. Dieser Abschluss entspricht einer durchschnittlichen Steigerung von 1,88%. Aufgrund der sozialen Staffelung kommt es damit zu einer Anhebung von 2,41% für die niedrigsten und 1,55% für die höchsten Gehälter.

Für den Zeitraum zwischen März 2015 und Dezember 2015 wurde bereits jetzt vereinbart, dass es zu einer Anhebung um die Inflationsrate plus 0,1 Prozentpunkte kommt. Grundlage hierfür ist die Inflation zwischen Oktober 2013 und September 2014 (siehe § 170a GehG).

Die Kundmachung erfolgte im BGBl. I Nr. 8/2014 und BGBl. I Nr. 10/2014.

Broschüren "Handlungsfeld Demografie im Personalmanagement" und "Fehlzeiten 2013 und Gesundheitsförderung im Bundesdienst"

Die Broschüren "Handlungsfeld Demografie im Personalmanagement" und "Fehlzeiten 2013 und Gesundheitsförderung im Bundesdienst" stehen – neben der Online-Version (Publikationen) – ab sofort auch gedruckt zur Verfügung.

"Handlungsfeld Demografie im Personalmanagement"

Die Veröffentlichung bietet eine differenzierte Analyse der IST-Situation der Altersstruktur im Bundesdienst unter Berücksichtigung relevanter Rahmenbedingungen.

Die Daten verdeutlichen die Wichtigkeit dieses Themas im strategischen Personalmanagement. In der vorliegenden Publikation werden der Bundesdienst und relevante Berufsgruppen in der Ressortsicht einer näheren Analyse zum Thema Demografie unterzogen. Dabei wird ein klarer Handlungsbedarf, je Ressort und Berufsgruppe in unterschiedlicher Intensität, sichtbar.

Relevante Handlungsfelder können im Kapitel 5 der Publikation nachgelesen werden und geben wichtige Impulse, um sich auf die Herausforderungen des demografischen Wandels vorzubereiten.

Die rechtliche Betrachtungsweise ist im Kapitel 6 zu finden und rundet die vorliegende Studie ab.

"Fehlzeiten 2013 und Gesundheitsförderung im Bundesdienst"

Die Fehlzeiten der Bundesbediensteten werden nach verschiedenen Merkmalen wie Alter, Geschlecht, Qualifikation und Berufsgruppe analysiert. Mehr als ein Viertel der Bundesbeschäftigten war das ganze Jahr 2012 gesund. Das Krankenstandsniveau im Bundesdienst entwickelt sich parallel zur Privatwirtschaft und entspricht mit 12,9 Kalendertagen Krankenstand jenem Niveau des ASVG-Bereichs (Berechnungsmethode des Hauptverbands der österreichischen Sozialversicherungsträger).

Darüber hinaus werden Maßnahmen im Bereich des Gesundheitsmanagements im Bundesdienst vorgestellt, die insbesondere vor dem Hintergrund des demografischen Wandels im Bundesdienst an Bedeutung gewinnen.

Eine Betrachtung der Fehlzeiten aus rechtlicher Perspektive mit Erkenntnissen der Höchstgerichte rundet das Gesamtbild des Themenkreises ab.

Falls Sie Druckexemplare benötigen, schicken Sie eine E-Mail an iii7@bka.gv.at.

Nutzen Sie diese vielseitigen Publikationen!