Newsletter Nummer 65 / April 2016

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich freue mich Sie bei einer der nächsten Veranstaltungen meiner Sektion begrüßen zu dürfen:

  • 24. Tagung der Personalleiterinnen und Personalleiter des Bundes am 20. und 21. April insbesondere mit den Themen „Strategisches Personalmanagement – Qualität für die Zukunft“ und „Versetzung aus dienstrechtlicher Sicht“
  • Verwaltungsmesse am 21. April am Stand des Bundeskanzleramtes als auch bei den Themenforen „Verwaltungsinnovation“ und „Personal & Budget“
  • Innovate 2016 am 17. Mai für Führungskräfte, Expertinnen und Experten der Verwaltung und Privatwirtschaft zu einem gebietskörperschaftsübergreifenden Ideen- und Erfahrungsaustausch

Die Verhandlungen zwischen der Sektion III, als Vertreter des Bundes als Dienstgeber, und der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst zur heurigen Dienstrechts-Novelle wurden aufgenommen.

Der Personalvertretungsaufsichtsbehörde obliegt die Aufsicht über die Personalvertretungsorgane und sie ist beim Bundeskanzleramt eingerichtet. Der Bericht über die Tätigkeiten 2015 zeigt in allen drei Aufgabenbereichen eine Reduktion der Verfahrensdauer. Dies stellt eine erfreuliche Bilanz der rechtsprechenden Tätigkeit der Personalvertretungsaufsichtsbehörde dar.

Mag. Angelika Flatz
Sektionschefin für den Öffentlichen Dienst und Verwaltungsinnovation

PersonalleiterInnentagung 2016, 20. + 21. April 2016

Am 20. und 21. April 2016 findet die nächste PersonalleiterInnentagung mit den Themen „Strategisches Personalmanagement – Qualität für die Zukunft“ und „Versetzung aus dienstrechtlicher Sicht“ statt. Das Programm ist im Bundesintranet öffentlicher Dienst im Bereich Personalmanagement -> Tagungen der Personalleiterinnen und Personalleiter auffindbar.

Verwaltungsmesse, 21. April 2016

Die diesjährige Verwaltungsmesse am 21. April 2016 findet von 9:00 bis 17:00 in der Messe Wien, Halle C (Anreise: U2, Station Krieau) statt. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sektion III werden am Stand des Bundeskanzleramtes Fragen zur Jobbörse der Republik Österreich und zum Leitfaden Wissensmanagement beantworten und über die Angebote der Verwaltungsakademie des Bundes informieren. Im Themenforum „Verwaltungsinnovation“ der Sektion III von 14:30 bis 16:00 im Pressecenter können Besucherinnen und Besucher der Messe angeleitet mittels des Design Thinking Ansatzes aktiv an der Ausarbeitung einer innovativen Lösung mitarbeiten. Im Themenforum „Personal & Budget“ beginnend ab 14:30 wird die Sektion III über „Mobilität leben im Bundesdienst“ informieren.

SAVE THE DATE: Innovate 2016 – Konferenz zum Innovationsmanagement im öffentlichen Sektor

Bundeskanzleramt Österreich, Stadt Wien, Wirtschaftsuniversität Wien, Hertie School of Governance, Contrast EY Management Consulting und Wonderwerk Consulting laden Führungskräfte der Verwaltung, österreichische und internationale Expertinnen und Experten aus Verwaltung und Privatwirtschaft zu einem gebietskörperschaftsübergreifenden Ideen- und Erfahrungsaustausch, um die Entwicklung innovativer Ansätze zur Bewältigung zentraler Herausforderungen der kommenden Jahre zu unterstützen und neue Partnerschaften zu fördern.

Die Innovate 2016 widmet sich den zentralen Fragen:

  • Was bedeutet Innovation im öffentlichen Sektor?
  • Welche Rahmenbedingungen ermöglichen oder hindern Innovation und welche Chancen und Grenzen bestehen für innovative Lösungsansätze im öffentlichen Sektor?
  • Was können wir von erfolgreichen Innovationsprojekten und Prozessen lernen?

Datum: Dienstag, 17. Mai 2016
Uhrzeit: 09.15-18.00 Uhr (Anmeldung ab 08.45)
Ort: Wirtschaftsuniversität Wien, Welthandelsplatz 1, 1020 Wien (Learning Center)
Wir freuen uns über Ihre Online-Anmeldung bis 2. Mai 2016.

Tätigkeit der Personalvertretungsaufsichtsbehörde (PVAB) im Jahr 2015

Die Personalvertretungsaufsichtsbehörde (PVAB) ist beim Bundeskanzleramt eingerichtet. Der PVAB obliegt die Aufsicht über die Personalvertretungsorgane. Die PVAB wird auf Antrag der Person, die eine Rechtswidrigkeit der Geschäftsführung des Personalvertretungsorgans behauptet, oder von Amts wegen tätig und überprüft die Gesetzmäßigkeit der Geschäftsführung der Personalvertretungsorgane.

Die Personalvertretungsaufsichtsbehörde hat 2015 insgesamt 31 Fälle erledigt. 20 Fälle bezogen sich auf die aufsichtsbehördliche Prüfung der Geschäftsführung von Organen der Personalvertretung, 6 Fälle auf die Prüfung von Beschwerden der Personalvertretung wegen Verletzung des Bundes-Personalvertretungsgesetz (PVG) durch Organe des Dienstgebers und 5 Fälle auf Gutachten im Sinne des § 10 Abs. 7 PVG. In allen drei Aufgabenbereichen konnte die Verfahrensdauer neuerlich reduziert werden. Gegen die 16 Bescheide wurde 2015 in (nur) drei Fällen Beschwerde an das Bundesverwaltungsgericht erhoben. Alle bis Ende 2015 eingelangten Erkenntnisse des Bundesverwaltungsgerichtes zu Fällen aus 2014 und 2015 haben die Entscheidungen der Personalvertretungsaufsichtsbehörde bestätigt und die Revision an den Verwaltungsgerichtshof ausgeschlossen. In zwei Fällen wurde außerordentliche Revision erhoben (eine zurückgewiesen, eine als nicht berechtigt abgewiesen). Berichte der PVAB im Volltext 

Informationsveranstaltungen zum Mobilitätsmanagement

11. Mai 2016, 15:00 bis 16:30 Uhr
Bundeskanzleramt Sektion III
Hohenstaufengasse 3, 1010 Wien, Sitzungssaal 35
(im Erdgeschoß durch den Kassensaal gerade durch)

Diverse Seminare der Verwaltungsakademie des Bundes im April und Mai 2016

Aus den Programmbereichen „Europa & Internationales und „Französisch“ möchten wir Sie über folgende Seminare und Workshops informieren:

  • ES 366
    25.04.2016
    Österreich und die Europäische Union
    Gerade in letzter Zeit wird die österreichische EU-Mitgliedschaft häufig auch kritisch gesehen. Mit diesem Seminar wollen wir einen Fakten-Check vornehmen und damit viele Mythen und Legenden enttarnen, aber auch die Behandlung notwendiger Reformansätze soll nicht zu kurz kommen. Die Europäische Union spannend und kurzweilig betrachtet!
  • ES 333
    22.04.2016
    Informeller Trilog und Interessensarbeit auf EU-Ebene
    Verschiedene Formen Mitgliedstaatlicher Interessenvertretung  in Brüssel und informelle Kontakte im Arbeitsalltag des EU-Gesetzgebungsprozesses stehen im Mittelpunkt dieses Seminars. 
  • PF 003
    18.5.2016
    Internationales Währungs- und Finanzsystem in der Krise: 
    Neue Herausforderungen für Staaten, Notenbanken und internationale Finanzorganisationen
    Dieses Public Finance Seminar richtet sich an all jene, die hinter die Kulissen schauen und die komplexen Zusammenhänge des europäischen und internationalen Finanzsystems besser verstehen wollen. Ein Experte der Österreichischen Nationalbank erklärt währungs- und finanzpolitische Hintergründe und lässt auch Raum für Diskussion zu aktuellen Entwicklungen.
  • ES-F 273
    28.–29.04.2016
    Vive le Cinéma !
    Dieser neue Workshop verbindet ein intensives Sprach-Training mit Einblicken in die französische Kultur und Gesellschaft über das Medium Film. Eine Kombination, welche die Wahrnehmung und das Verständnis der französischen Lebensweise vertieft und damit Ihre Kooperation mit frankophonen Kolleginnen und Kollegen unterstützen kann.

Ferner finden interessante Spezialseminare zur wirkungsorientierten Verwaltungsführung statt:

  • PM 200
    18.–19.04.2016
    Einführung: School of Data Public Services
    Entwicklung, Erhebung, Evaluierung und Kommunikation von Indikatoren und Kennzahlen
    Dieser Einführungskurs zur School of Data Public Services bietet einen grundlegenden Überblick über den Kreislauf der Entwicklung, Erhebung, Evaluierung und Kommunikation von Wirkungszielen, Indikatoren, Kennzahlen und Kennzahlensystemen. Das Spannungsfeld zwischen Informationsdichte und Informationsüberfluss wird genauso beleuchtet wie die Validität und Reliabilität von Daten und Dysfunktionalitäten von Indikatoren und Kennzahlen.
  •  WO 004
    10.05.2016
    Führung und Verantwortung in der wirkungsorientierten Steuerung
    Führungskräften und  deren Stellvertretungen werden in diesem Seminar die Potenziale der Wirkungsorientierung in den Bereichen Führung und Steuerung anhand von Praxisbeispielen nähergebracht. Zudem wird gemeinsam an der Weiterentwicklung von Führungsroutinen und Innovationen gearbeitet.
  • WO 012
    11.−12.05.2016
    Wirkungsorientierung aus anderer Sicht:
    Praxiswerkstatt - Miteinander und voneinander lernen
    In dieser Praxiswerkstatt bieten erfahrene ExpertInnen verschiedener Verwaltungsebenen Gelegenheit, ungewohnte Ansätze zur Wirkungsorientierung kennenzulernen und zu reflektieren, von anderen Gebietskörperschaften zu lernen und die eigene Praxis zu beleuchten. Programmschwerpunkte sind: Wirkungsorientierung – das Wichtigste in aller Kürze; Wirkungsorientierung auf Länderebene: Oberösterreich, Kanton Aargau; Wirkungsorientierung auf städtischer Ebene: Graz; Nutzen für die eigene Praxis. Nutzen Sie die einmalige Gelegenheit, über den Tellerrand zu schauen und Ihre Erfahrungen zur Wirkungsorientierung mit fünf nationalen und europäischen ExpertInnen auszutauschen.

Für aktive und zukünftige Aufsichtsrätinnen und Aufsichtsräte bietet die Verwaltungsakademie des Bundes folgende Spezialseminare an:

  • PM 010
    30.–31.05.2016
    Qualifizierung für Aufsichtsrätinnen und Aufsichtsräte
    Effektive Unternehmensaufsicht, strenge Verhaltensregeln und verstärkte Wahrnehmung der Kontrollpflichten werden immer wichtiger. Das Seminar soll das ExpertInnenwissen ergänzen und eine umfassende Vorbereitung auf künftige Aufgaben sein. Schwerpunkte des Seminars sind u.a. die Organisation des Aufsichtsrates, Rechte, Pflichten und Haftungsfragen der Aufsichtsrätinnen und Aufsichtsräte sowie der Public Corporate Governance Kodex.
  • PM 024
    09.06.2016
    Simulation einer Aufsichtsratssitzung
    Die Simulation enthält alle wesentlichen Schritte von der Vorbereitung über den richtigen Ablauf bis zur Protokollierung der Aufsichtsratssitzung. Nützen Sie die Gelegenheit, anhand konkreter Aufgabenstellungen einer erfahrenen Aufsichtsrätin eine Funktion im Aufsichtsrat (als Vorsitzende/r, Mitglied oder als Arbeitnehmervertretung) einzunehmen.