Newsletter Nummer 89 / September 2019

Sehr geehrte Damen und Herren!

Ich möchte Sie im Herbst auf zwei Veranstaltungen hinweisen:

  • Innovate 2019 - Konferenz zum Innovationsmanagement im öffentlichen Sektor am 5. November 2019 zum Thema "Künstliche Intelligenz im öffentlichen Sektor"
  • GovJam 2019 am 23. und 24. Oktober 2019

Weiters möchte ich Sie auf die Mobilitätsprogramme der Europäischen Union für öffentlich Bedienstete aufmerksam machen.

  • European Commission's National Experts on Professional Training Programme (umgangssprachlich oft auf NEPT abgekürzt) zur beruflichen Weiterbildung nationaler Sachverständiger mit Bewerbungsfrist am 26. September 2019
  • Kurzzeitprogramm Erasmus Public Administration Programme für Jungakademikerinnen und Jungakademikern im öffentlichen Dienst mit Bewerbungsfrist am 4. November 2019

Ein Kurzvideo zur Verleihung des Österreichischen Verwaltungspreises 2019, die am 18. Juni 2019 in der Nationalbibliothek stattfand, ist online abrufbar. Als weiteres Follow-up aus der Verleihung des Österreichischen Verwaltungspreises finden in regelmäßigen Abständen in Zukunft Veranstaltungen statt, in denen Projekte vorgestellt und vertiefend diskutiert werden. Am 17. September 2019 fand der erste Termin zum Thema "Daten als Grundlage der Verwaltung" statt. Über die weiteren Termine werden Sie rechtzeitig informiert.

Beste Grüße,
Mag. Angelika Flatz
Leiterin der Sektion III Öffentlicher Dienst und Verwaltungsinnovation

Workshops für 125 Hochschulabsolventinnen und Hochschulabsolventen für EU-Auswahlverfahren

Das Team der EU JOB Information der Sektion III Öffentlicher Dienst und Verwaltungsinnovation bot im August und September 2019 im Rahmen des aktuell laufenden EU-Auswahlverfahrens für 125 Hochschulabsolventinnen und Hochschulabsolventen erstmals Workshops in Wien und Brüssel an. Die drei interaktiven Workshops in Kooperation mit einem auf EU-Auswahlverfahren spezialisierten Schulungsinstitut bereiteten auf die erste Phase des Auswahlverfahrens, die computergestützten Multiple-Choice-Tests, die weltweit in Testzentren abgelegt werden können, vor. Bewerberinnen und Bewerber erwarben detaillierte Kenntnisse über die verschiedenen Vorauswahltests, lernten Lösungsstrategien kennen um die Tests sicher, schnell und richtig zu lösen und gewannen eine bessere Selbsteinschätzung der eigenen Fähigkeiten. Im Fokus standen die Tests zum situativen Urteilsvermögen, abstrakten Denken, Zahlenverständnis sowie zum sprachlogischen Denken. 

Im Fokus "Daten als Grundlage der Verwaltung" - Rückblick auf die erste Transferveranstaltung zum Österreichischen Verwaltungspreis 2019

Am 17.09.2019 fand die 1. Transferveranstaltung zum Österreichischen Verwaltungspreis 2019 mit dem Thema "Daten als Grundlage der Verwaltung" statt. Folgende sechs Projekte wurden vorgestellt und am Nachmittag von den rund 45 Teilnehmenden an Thementischen vertiefend diskutiert:

  • Grünraummanagement der Wiener Stadtgärten
  • Wien gibt Raum
  • VIRUS - Virtueller Rundgang für Sicherheit
  • ELAK in der Katastrophenfallabwicklung (ELAK-KAT)
  • GeoRIS - exakte räumliche Festlegungen rechtsverbindlich kundgemacht
  • Alexa - Einsatz in der Marktgemeinde Kremsmünster

Als gemeinsamer Hebel für effektive Weiterentwicklungen stellte sich die Nutzung von Standards heraus, sei es länderübergreifend, plattformübergreifend beziehungsweise auch Schnittstellen betreffend.

Das Programm und weitere Informationen zur Im Fokus-Veranstaltung finden Sie auf: www.oeffentlicherdienst.gv.at/verwaltungspreis.

Das Kurzvideo zur Verleihung des Österreichischen Verwaltungspreises 2019 (18. Juni 2019 in der Nationalbibliothek) ist online abrufbar.

Innovate 2019 - Künstliche Intelligenz im öffentlichen Sektor, 5. November 2019

Die digitale Transformation der Gesellschaft und des öffentlichen Dienstes ist in vollem Gange und eröffnet fortlaufend neue Chancen. Sie schafft Möglichkeiten, um die Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger effizienter und effektiver zu befriedigen, gesellschaftliche Rahmenbedingung evidenzbasiert und proaktiv zu gestalten und mehr Teilhabe zu ermöglichen. Gleichzeitig tragen technologische Entwicklungen auch zur Attraktivierung des Arbeitsumfeldes und zur Positionierung des öffentlichen Dienstes als moderner Arbeitgeber bei. Im Kontext der Digitalisierung steht künstliche Intelligenz zunehmend im Fokus: Was bedeutet Innovation im Zeitalter künstlicher Intelligenz? Welche Anwendungsmöglichkeiten gibt es bereits und was können diese wirklich leisten? Und welche Kompetenzen brauchen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung, um künstliche Intelligenz aus Gestaltungs- und Anwendungsperspektive optimal zu nutzen? Diesen und weiteren Fragen stellen wir uns auf der Innovate 2019 am 5. November 2019 an der Wirtschaftsuniversität Wien. Nähere Informationen zum Programm und die Anmeldung finden Sie unter www.innovate2019.at

GovJam 2019, 23. und 24. Oktober 2019

Weltweit zum siebten Mal treffen sich Menschen aus Politik und öffentlicher Verwaltung in über 80 Städten um in einem neuartigen Veranstaltungssetting innovative Lösungen für die aktuellen Herausforderungen des öffentlichen Sektors zu entwickeln. Im Vordergrund der zweitägigen Veranstaltung stehen kollaborativ im praxisbezogenen Workshop-Format entwickelte Innovationen. Der Vienna GovJam ist ein interdisziplinäres Innovationscamp, das Wonderwerk Consulting in Kooperation mit dem GovLabAustria durchführt. Das Vernetzen, Inspirieren und Erlernen neuer Innovationsansätze, wie beispielsweise der Design-Thinking-Methode stehen dabei im Vordergrund. Informationen und Anmeldung bis 9. Oktober 2019 auf unserer Website.

Berufliche Weiterbildung für öffentlich Bedienstete bei der Europäischen Kommission

Die Europäische Kommission bietet zweimal jährlich Bediensteten des Bundes, der Länder und der Gemeinden die Teilnahme am European Commission's National Experts on Professional Training Programme (umgangssprachlich oft auf NEPT abgekürzt) zur beruflichen Weiterbildung nationaler Sachverständiger an.
Für das Frühjahrspraktikum 2020 sind für Interessentinnen und Interessenten aus der öffentlichen Verwaltung noch Plätze frei. Das Praktikum bietet die Möglichkeit einen vertieften Einblick in die Verwaltungsstrukturen und in die Arbeitsweise der Europäischen Kommission zu erhalten. Die Länge des Praktikums ist variabel, minimal können drei, maximal fünf Monate beantragt werden.
Bewerbungsfrist: 30. September 2019
Bitte entnehmen Sie die relevanten Informationen sowie interessante Berichte von Teilnehmerinnen und Teilnehmern unserer Website Öffentlicher Dienst.

Erasmus Public Administration Programme für öffentlich Bedienstete (EPA) - Kurzzeitpraktika bei den Europäischen Organen

Das Kurzzeitprogramm EPA bietet Jungakademikerinnen und Jungakademikern die Möglichkeit, sich im Rahmen eines achttägigen Praktikums mit den EU-Entscheidungsfindungsverfahren vertraut zu machen. Falls Sie in der österreichischen Verwaltung überwiegend mit EU-Agenden betraut sind und einen Einblick in die Arbeitsweise der EU-Institutionen erhalten möchten, dann steht nach Einholung der Zustimmung des Dienstgebers einer Bewerbung nichts mehr im Wege. Nehmen Sie die Chance wahr und bewerben Sie sich! Bitte entnehmen Sie die relevanten Informationen für Ihre Bewerbung der Website Öffentlicher Dienst.
Bewerbungsfrist: 4. November 2019 (für alle Praktikumszeiträume)
Praktikumszeiträume: März 2020, Juni 2020 und Oktober 2020

Seminare an der Verwaltungsakademie des Bundes

 ES 415 Komitologie 4.0 versus delegierter Rechtsakt am 10. Oktober 2019

Falls Sie verstärkt Einblick und Durchblick im Ausschusswesen der EU (Komitologie) und dessen Verfahrensweisen gewinnen wollen, kommen Sie zu diesem Seminar. Nach Übernahme eines Richteramtes beim EuGH durch Herr Univ.-Prof. Dr. Andreas Kumin wird dieses Spezialseminar nunmehr von seinem Nachfolger im Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres, Herrn Mag. Martin Meisel, Leiter des Referats für Rechtsfragen der Institutionen und der Außenbeziehungen der EU, durchgeführt.