Newsletter Nummer 59 / August 2015

Sehr geehrte Damen und Herren!

Wichtige Informationen zur Dienstrechts-Novelle 2015 als auch die ab 1. März 2015 geltenden Bezugsansätze für die Bundesbediensteten ergingen in Form zweier Rundschreiben an die Dienstbehörden und Personalstellen.

Mobilität ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor: Der Bund gibt seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Chance zu beruflicher Weiterentwicklung und gleichzeitig wird die Organisation Bund als attraktiver Arbeitgeber flexibler und innovativer. Um noch mehr Interessierte anzusprechen, stellt das Mobilitätsmanagement des Bundeskanzleramtes einen aktualisierten Folder zur Verfügung.

Qualitätsmanagement dient dazu, die Leistungen und Abläufe der öffentlichen Verwaltung stetig zu verbessern und weiterzuentwickeln. Im September wird im Rahmen einer Veranstaltung zum Bereich „Qualität öffentlicher Verwaltungen“ das CAF-Gütesiegel zum zweiten Mal an die Studienbeihilfenbehörde verliehen werden.

Das Forum Verwaltungsgerichtsbarkeit hat sich zu einem Fixpunkt für Verwaltungsrichterinnen und Verwaltungsrichter des Bundes und der Länder entwickelt und findet im September zum Thema „Leistbarer Rechtsschutz“ statt.

Zuletzt darf ich noch auf die Einreichfrist für den Österreichischen Verwaltungspreis am 16. September aufmerksam machen.

Mit besten Grüßen
Mag. Angelika Flatz
Sektionschefin für den Öffentlichen Dienst und Verwaltungsinnovation

Neueste Rundschreiben

Am 4. August 2015 wurde das Rundschreiben über die Dienstrechts-Novelle 2015 versendet. Hauptinhalt ist die Besoldungsreform 2015.

Am 3. Juli 2015 wurde das Rundschreiben zu den ab 1. März 2015 geltenden Bezugsansätzen für das Besoldungsrecht des Bundes versendet (Erhöhung um 1,77%).

Folder Mobilitätsmanagement

Das Mobilitätsmanagement unterstützt die berufliche Neuorientierung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Im Rahmen des Mobilitätsmanagements werden die entsprechenden technischen Tools in Form der Karrieredatenbank sowie der Jobbörse des Bundes genutzt. Veränderungswillige Bundesbedienstete haben die Möglichkeit darin ihr individuelles Karriereprofil anzulegen und ihre Ausbildungen, Kenntnisse, Erfahrungen und Fähigkeiten zu beschreiben sowie Präferenzen für Arbeitsbereiche anzugeben. Die angelegten Karriereprofile bilden somit den Pool der Karrieredatenbank, in dem das Mobilitätsmanagement und die Personalstellen des Bundes Interessentinnen und Interessenten für frei gewordene Stellen finden.

Nähere Informationen zum Mobilitätsmanagement enthält der Folder: "Sie können? Sie wollen? Packen wir´s an! Veränderungsmöglichkeiten im Bundesdienst"

Österreichischer Verwaltungspreis 2016

Nutzen Sie die Chance und bewerben Sie sich jetzt mit Ihren innovativen Projekten für den Österreichischen Verwaltungspreis 2016! Mit dem Österreichischen Verwaltungspreis werden zukunftsweisende Projekte der Gemeinden, Länder und der Bundesverwaltung sowie Kooperationsprojekte prämiert. Teilnehmende Verwaltungen und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhalten die Gelegenheit, ihre exzellenten Leistungen einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Alle öffentlichen Verwaltungen Österreichs sind eingeladen, sich mit ihren innovativen Projekten in folgenden Kategorien zu beteiligen:

  1. Moderne Steuerung
  2. Dienstleistungen in neuem Design
  3. Innovative Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern
  4. Gender, Diversity und Integration

Die feierliche Preisverleihung erfolgt im Frühjahr 2016 durch Frau Staatssekretärin Mag. Sonja Steßl. Nähere Informationen zu den Kategorien und zum Ablauf finden Sie in unserem Informationsfolder. Bewerbungen sind ausschließlich online  möglich. Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise zur Projekteinreichung. Die Bewerbungsfrist läuft noch bis 16. September 2015.

Qualitätsdialog 2015

Sind Sie an der Verbesserung der Qualität in Ihrer Organisation interessiert? Wenn ja, dann informieren Sie sich bei dieser halbtägigen Veranstaltung (Dienstag, 22. September 2015; 14.30-17.00 Uhr; Hohenstaufengasse 3, 1010 Wien) über aktuelle Entwicklungen.

Die Veranstaltung bietet Gelegenheit, zur Qualität öffentlicher Verwaltungen ins Gespräch zu kommen mit:

  • Florian Hauser, Europäische Kommission, Autor der neuesten Publikation „Quality of Public Administration – A Toolbox for Practitioners“
  • Mag. Ursula Rosenbichler, Leiterin der Abteilung III/9 Wirkungscontrollingstelle des Bundes, Verwaltungsinnovation
  • CAF (Common Assessment Framework) - Zentrum Österreich

Auch darf gefeiert werden: Als erste Organisation Österreichs wird die Studienbeihilfenbehörde bereits zum zweiten Mal mit dem CAF-Gütesiegel "Effective CAF-User" ausgezeichnet. Die Auszeichnung weist die Studienbeihilfenbehörde als eine der qualitätsvollsten öffentlichen Einrichtungen Österreichs aus. Die Ehrung wird von Frau Sektionschefin Mag. Angelika Flatz vorgenommen. Bitte melden Sie sich bis 18. September 2015 online für die Veranstaltung an.

Forum Verwaltungsgerichtsbarkeit

Am 24. und 25. September 2015 veranstaltet die Verwaltungsakademie des Bundes zum dritten Mal das Forum Verwaltungsgerichtsbarkeit. Es handelt sich dabei um eine Fachtagung für Verwaltungsrichterinnen und Verwaltungsrichter des Bundes und der Länder. Sie steht unter dem Thema „Leistbarer Rechtsschutz“. Neben der beruflichen Fortbildung soll auch die Bildung von Netzwerken ermöglicht beziehungsweise weiter unterstützt werden. Letztlich soll dadurch auch ein Beitrag zur Umsetzung eines einheitlichen Richterbildes geleistet werden, wie es der Nationalrat in einer Entschließung zum Ausdruck gebracht hat.

Informationsveranstaltungen zum Mobilitätsmanagement

9. September 2015, 15:00 bis 16:30 Uhr
Bundeskanzleramt Sektion III
Hohenstaufengasse 3, 1010 Wien, Sitzungssaal 128, 1. Stock 

Herbst an der Verwaltungsakademie des Bundes

Freie Plätze stehen bei folgenden Seminaren noch zur Verfügung. Nähere Informationen erhalten Sie bei den Kursbetreuerinnen und Kursbetreuern (E-Mail: vab@bka.gv.at, Telefon: +43 1 531 15-207192).

Themenschwerpunkt „Public Management und Governance“ und „Wirkungsorientierte Verwaltungsführung“

PM 105 Statistik verstehen und richtig interpretieren: 24.09.2015

PM 003 Korruptionsprävention – Compliance – Integrität: 28.−30.09.2015

PM 030 Service-Design – Werkzeug für mehr Kundenorientierung: 29.–30.09.2015 und Follow up am 21.10.2015

Themenschwerpunkt „Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Energie“

PM 107 Klimapolitik – Treiber für Umweltschutz, soziale Gerechtigkeit und Wirtschaftswachstum: 15.–16.10.2015

WO 014 Wirkungsorientierte Folgenabschätzung als Treiber für nachhaltige Entwicklung: 30.10.2015

PF 101 Energie-Revolution(en): Globale Zusammenhänge und neue Entwicklungen: 19.10.2015

PF 018 Innovationsfördernde und nachhaltige öffentliche Beschaffung – Grundlagen: 20.10.2015