Personalauswahl

Das Ausschreibungsgesetz 1989 regelt die Ausschreibung von freien Planstellen sowie das Aufnahmeverfahren im Bundesdienst. Bei der Auswahl des geeigneten Bewerbers bzw. der geeigneten Bewerberin haben sich moderne Methoden der Personalauswahl wie Eignungstests und Assessment Centers sowie ein strukturiertes Vorgehen im Rahmen von Aufnahmegesprächen bewährt.

Die Sektion "Öffentlicher Dienst und Verwaltungsinnovation" unterstützt aufnehmende Stellen des Bundes, aber auf Wunsch auch Personalstellen der anderen Gebietskörperschaften und öffentlichen Rechtsträger mit der Bereitstellung webbasiert abrufbarer Eignungsdiagnostik.

Ab 2012 steht allen Ressorts die Möglichkeit der Nutzung eines professionellen elektronischen Bewerbungsmanagements offen. Interessierten Gebietskörperschaften wird für die Jobbörse und das Bewerbungsmanagement eine Mitnutzungsmöglichkeit im Sinne von Shared Services angeboten.