Europa und Internationales 2016

Österreich als Teil der Europäischen Union entwickelt Europa gemeinsam mit den 28 anderen Mitgliedstaaten weiter. Eine entscheidende Rolle fällt dabei der öffentlichen Verwaltung und ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu. Sie betreuen europäische Dossiers, vertreten im EU-Gesetzwerdungsprozess österreichische Interessen, arbeiten für die innerstaatliche Umsetzung und Vollziehung von Unionsrecht. Darüber hinaus sind Expertinnen und Experten aus allen Ministerien in internationalen Gremien präsent.

Laufende Weiterbildung – nicht nur zu europäischen Fachthemen, sondern auch in der Fremdsprachen- und interkulturellen Kompetenz – ist daher zu einer wichtigen und unverzichtbaren Aufgabe geworden.

In Verantwortung von: Dr. Ursula Eder, Dr. Karin Oberegelsbacher
Sekretariat: Herta Gratzer

Zu den Seminarterminen 2017

Seminaretermine 2016

Nummer Seminartitel Termine
ES 225 Grundlagen der Europäischen Union 12.09.2016
ES 366 Österreich und die Europäische Union 25.04.2016
ES 237 Die Europäische Union in Theorie und Praxis 16.–17.06.2016
ES 253 Grundrechtsschutz in der Europäischen Union 19.09.2016
ES 351 Amtsverschwiegenheit, Auskunftspflicht und das Konzept der Transparenz im Unionsrecht 19.10.2016
ES 221 Behördliches Gestalten in Europa 25.05.2016
ES 355 Völkerrechtliche Verträge und politische Absichtserklärungen (MoU) 07.04.2016
ES 400 Programm für europäisches Austauschtraining
ES 414 EU Negotiating and Influencing Skills 24.–25.11.2016
ES 422 Introduction to the European Union and the role of Public Administration 23.11.2016
ES 424 Taking coffee in the European Union 01.06.2016
ES 425 Releasing the Caged Lion 02.06.2016
ES 426 Verborgene Potenziale und Dynamiken aktivieren 12.04.2016
ES 419 Erfolgreich mit Partnerländern kooperieren 23.06.2016
ES 415 Komitologie 2.0 versus delegierter Rechtsakt? 04.10.2016
ES 333 Informeller Trilog und Interessensarbeit auf EU-Ebene 22.04.2016
18.11.2016
ES 326 Europa 2020 13.06.2016
ES 358 Wohin geht die Eurozone? 07.11.2016
ES 370 Sicherheits- und Migrationspolitik der EU 12.05.2016
ES 311 Westbalkan und Ukraine 06.06.2016
ES 369 EU-Beihilfenaufsicht in Theorie und Praxis 19.05.2016
ES 375 Beihilfevergabe versus Marktkonformität 30.11.2016
ES 374 Das neue EU-Beihilfenrecht: Förderung von Forschungs- und Innovationsprojekten 08.03.2016
ES 371 ESI-Fonds: Betrugsprävention und -bekämpfung 29.09.2016
ES 206 Hilfe in der EU-Infoflut 04.04.2016
ES 207 EU-Datenbanken – Recherche im Bereich Recht 28.11.2016

Dokument, Information und Anmeldung

ESI-Fonds 2016–2020: Kompetenzen für die Implementierung der Programme

Im Rahmen der Umsetzung der aus den Europäischen Struktur- und Investitionsfonds 2014 – 2020 kofinanzierten Programme in Österreich bietet die Verwaltungsakademie des Bundes ein ESI-Fonds-Curriculum an.

Dieses geht auf die Erfüllung der sogenannten "Ex-ante-Konditionalitäten" ein und verfolgt das Ziel, die Implementierung der ESIF-Programme (EFRE, ESF, ELER, EMFF) durch ein adäquates und attraktives Fortbildungsangebot bestmöglich zu unterstützen und den Know-how-Transfer für die abwickelnden Stellen zu fördern.

Angesprochen werden insbesondere die zuständigen Verwaltungsmitarbeiterinnen und mitarbeiter, unter anderem bei den Programmbehörden, den Förderstellen des Bundes und der Länder sowie bei den Prüfstellen.

Das Kursprogramm wird sich kontinuierlich an die Bedarfe der jeweiligen ESIF-Programmzyklen anpassen. Die Teilnahmefrequenz sowie die geeigneten Module werden individuell und themenspezifisch mit der Geschäftsstelle der Österreichischen Raumordnungskonferenz (ÖROK) in Abstimmung mit den Programmbehörden vereinbart.

Seminarprogramm 2016, ESI-Fonds

EU-Diplom

Durch Auswahl von 14 Fortbildungstagen aus dem Bereich "Europa und Internationales" sowie unserem Fremdsprachenangebot können sich Interessierte ihr individuelles Curriculum zusammenstellen, wie es für ihre Arbeitssituation geeignet ist und der eigenen beruflichen Weiterqualifizierung am besten dient.

Kontakt

Anmeldung, Termine, Ort und andere Auskünfte:
Herta Gratzer
E-Mail: herta.gratzer@bka.gv.at
Telefon: +43 1 531 15-207192

Inhaltliche Fragen:
Dr. Ursula Eder
E-Mail: ursula.eder@bka.gv.at
Telefon: +43 1 531 15-207230

Dr. Karin Oberegelsbacher
E-Mail: karin.oberegelsbacher@bka.gv.at
Telefon: +43 1 531 15-207234