Public Management 2014

Die Modernisierung des öffentlichen Dienstes ist eine der großen Herausforderungen der Gegenwart. Reformen, Entwicklungen und neue Zielsetzungen schaffen ein zunehmend dynamisches Umfeld. Die zentrale Frage für die öffentliche Verwaltung lautet nicht, ob Modernisierung stattfindet, sondern wie schnell und in welcher konkreten Form sie stattfindet.

Eine moderne Verwaltung braucht Personen, die vor-denken, mit-denken und nach-denken. Sie braucht ebenso Personen, die über den Tellerrand hinausschauen und die bereit sind, von und mit anderen zu lernen. Best Practices und Benchmarking dürfen nicht nur Schlagworte in Politikerreden oder auf internationalen Konferenzen sein. Kritisches Hinterfragen lang tradierter Prozesse und Verwaltungsabläufe, von den Besten zu lernen, hohe Maßstäbe der Kundenorientierung und des Qualitätsmanagements müssen eine Selbstverständlichkeit im Verwaltungsalltag sein.

Die Angebote im Fachbereich Public Management haben das Ziel, die Herausforderungen an die öffentliche Verwaltung bewusst zu machen und den Mitarbeitenden Strategien und Werkzeuge zu vermitteln, wie Verwaltungshandeln wirksamer, effizienter und leistungsfähiger gestaltet werden kann. Sie beschäftigen sich allesamt mit den Möglichkeiten und Grenzen moderner Verwaltung und mit den notwendigen Rahmenbedingungen und Kompetenzen, um die zentralen Herausforderungen bestmöglich zu bewältigen. Zu diesen Herausforderungen zählen neben der Europäisierung die demografische Entwicklung, die Finanzsituation, die Technologisierung, aber auch Gleichstellung und Gerechtigkeit sowie Antidiskriminierung und Nachhaltigkeit. Selbstverständlich bilden die neuen Steuerungsinstrumente und das Wirkungscontrolling einen wichtigen Schwerpunkt im Programm. Die öffentliche Verwaltung ist ein wichtiger Standortfaktor im internationalen Wettbewerb geworden. In Zeiten der Verknappung der Ressourcen, der Internationalisierung und des demografischen Wandels misst sich der Erfolg einer Verwaltung an der Qualität, der Effizienz und Effektivität, mit der sie die Aufgaben des modernen Staates bewältigt.

Als Ergänzung zum Seminarangebot im Fachbereich Public Management soll der Lehrgang Public Management und Governance (ML 300) in elf eintägigen Modulen einen Überblick über die zentralen Bereiche des modernen Verwaltungshandelns bieten und darüber hinaus kreative Denkanstöße geben, um innovative Ideen im Verwaltungsalltag zu fördern und zu verankern.

In Verantwortung von: Mag. Sandra Rauecker-Grillitsch
Sekretariat - Seminare: Nedeljka Haag
Sekretariat - Lehrgang: Petra Ranzenbacher

Zu den Seminarterminen Public Management und Governance 2015 

Details zum Lehrgang finden Sie im Folder "Lehrgang Public Management und Governance 2014/2015".

Seminartermine 2014

NummerSeminartitelTermine
ML 300Lehrgang Public Management und Governance8. Mai 2014
PM 001Handlungsfähiges Management unter komplexen Systembedingungen22.−23.01.2014
PM 002Interne Kontrollsysteme und Risikomanagement29.−30.09.2014
PM 003Korruptionsprävention − Compliance − Integrität22.−24.09.2014
PM 004Innovation − Verwaltung neu denken25.09.2014
PM 005"Learning Journeys" − Verwaltungsinnovationennach Vereinbarung
PM 006Partizipation − Beteiligen, aber wie?24.03.2014
PM 007Österreich im internationalen Vergleich − Internationale Rankings und Publikationen13.05.2014
PM 008Kundenzufriedenheitsmessung und Kundenzufriedenheitsmanagementnach Vereinbarung
PM 009Führung & Accountability15.10.2014
PM 010Qualifizierung für Aufsichtsrätinnen und Aufsichtsräte05.−06.05.2014
PM 011Ladies first − Frauen in den Aufsichtsrat!20.-21.10.2014
PM 012Verfügbarkeit und Bewertung von statistischen Produkten und deren Ergebnissen23.09.2014
PM 013Servicedesign − Kundenorientierungnach Bedarf
PM 014Bevölkerungs- und Sozialstatistik25.02.2014

Dokument, Information und Anmeldung

Kontakt

Anmeldung, Termine, Ort und andere Auskünfte:
Nedeljka Haag
E-Mail: nedeljka.haag@bka.gv.at
Telefon: +43 1 531 15-207144

Inhaltliche Fragen:
Mag. Sandra Rauecker-Grillitsch
E-Mail: sandra.rauecker-grillitsch@bka.gv.at
Telefon: +43 1 531 15-207172