EPSA 2011

2011 ging einer der drei Hauptpreise an das österreichische Projekt "ÖkoKauf Wien - EcoBuy Vienna".

Der European Public Sector Award (EPSA) 2011 wurde wieder vom Europäischen Institut für öffentliche Verwaltung (EIPA) veranstaltet. Alle öffentlichen Verwaltungen Europas waren eingeladen sich mit ihren innovativen Projekten in den folgenden drei Kategorien zu bewerben:

  1. Smart Public Service Delivery in a Cold Economic Climate
  2. Opening up the Public Sector through Collaborative Governance
  3. Going Green: Concrete Solutions from the Public Sector

Vom 15. bis 17. November 2011 fand im Rahmen der Abschlusskonferenz in Maastricht die Preisverleihung statt.

Dass nicht nur reges Interesse an der EPSA-Teilnahme bestand (Österreich liegt mit seinen eingereichten Projekten zahlenmäßig an 2. Stelle aller 33 teilnehmenden Länder), sondern die österreichische Verwaltung auch zu den innovativsten Europas zählt, bewies das Juryurteil. Wir freuen uns sehr, dass einer der Hauptpreise an ein österreichisches Projekt geht. Das Projekt "ÖkoKauf Wien - EcoBuy Vienna" wurde von der Fachjury als bestes der Kategorie "Going Green: Concrete Solutions from the Public Sector" bewertet.

Weitere sieben österreichische Projekte erhielten Best-Practice-Zertifikate. Österreich liegt auch hier erfreulicherweise an zweiter Stelle der Länderwertung.