Virtuelles Amt der Stadt Wien – Nutzungsanalysen und Feedback-Aktivitäten Verwaltungspreis 2010: Anerkennungen

Kategorie: Bürgerorientierung

Eingebracht von: Magistratsdirektion der Stadt Wien – Geschäftsbereich Organisation und Sicherheit - Gruppe Informations- und Kommunikationstechnologie

Juryurteil

Dass eine Verwaltungsorganisation wie die Stadt Wien ein breites E-Service und Webangebot hat, versteht sich von selbst.

In diesem Projekt wurde aber ein sehr umfassender Ansatz und eine mehrstufige Vorgangsweise gewählt, um genaue Nutzungsanalysen des E-Services der Stadt Wien durchzuführen. Es wurde untersucht, ob die Online-Formulare den Bedürfnissen der Bürgerinnen und Bürger gerecht werden. Ein Feedback über Informationsbedürfnisse und über das Verhalten der Benutzer wurde eingeholt. Die Benutzerinnen und Benutzer wurden über persönliche Kontakte einbezogen.

Das E-Goverment-Service der Stadt Wien wurde umfassend auf Schwachstellen analysiert. Das Verbesserungspotential wurde bereits umgesetzt.

Als wesentlich bei diesem Projekt erscheint der Dialog mit den Bürgern und die Verknüpfung vieler Informationen um das E-Service zu verbessern. Da die Bürgerinnen und Bürger persönlich zu einem konkreten Feedback aufgefordert wurden, konnten neue Erkenntnisse über die Nutzung der Webseite gefunden werden.

Es wird in der Bewerbung dargelegt, dass darüberhinaus Zeitersparnis bei den Benutzerinnen und Benutzern und Entlastung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung erreicht wurden.

Das Projekt verdient eine Anerkennung, da es das E-Service der Stadt Wien gemeinsam mit den Nutzern weiterentwickelt hat.

Zurück zur Übersicht Verwaltungspreis 2010