17.10.2013 Bezirkshauptmannschaft Rohrbach für innovative Verwaltung und Qualitätsmanagement ausgezeichnet Ministerin für Öffentlichen Dienst verleiht CAF-Gütesiegel an BH Rohrbach

"Ich gratuliere der Bezirkshauptmannschaft Rohrbach zum Erhalt des CAF-Gütesiegels! Damit wird der erfolgreiche Weg dieser BH, ihre Bürgerinnen- und Bürgernähe und ihr Qualitätsmanagement ausgezeichnet", betonte heute die für den Öffentlichen Dienst zuständige Ministerin Gabriele Heinisch-Hosek anlässlich der CAF-Gütesiegel-Verleihung an die Bezirkshauptmannschaft Rohrbach (Oberösterreich). Der CAF (Common Assessment Framework) bezeichnet ein Selbstbewertungsinstrument im Bereich Qualitätsmanagement, das auf die Bedürfnisse des Öffentlichen Dienstes abgestimmt ist und die Weiterentwicklung der Verwaltung vorantreibt. Mit dem Gütesiegel wird dieser interne Prozess um eine objektive externe Perspektive ergänzt und eine vorbildliche Umsetzung der Ergebnisse bescheinigt.

"Die BH Rohrbach zeichnet sich vor allem durch gelebte Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Stakeholdern, durch Bürgerinnen- und Bürgernähe und durch grenzüberschreitende Zusammenarbeit etwa mit deutschen Behörden aus. Besonders hervorzuheben ist auch die soziale Ausrichtung im Bezirk, etwa im Bereich der Pflege, der Schul-Sozialarbeit und der Nachhaltigkeit", so Heinisch-Hosek. "Der CAF und die Gütesiegel-Verleihung stärken die Feedback-Kultur in der öffentlichen Verwaltung und machen so laufend weitere Verbesserungen möglich. Ich wünsche mir, dass möglichst viele Behörden und Verwaltungseinheiten dem positiven Beispiel von Rohrbach folgen", so die Ministerin abschließend.

Bilder zu dieser Veranstaltung sind über das Fotoservice des Bundespressedienstes kostenfrei abrufbar.

Rückfragehinweis

Dr. Julia Valsky
Pressesprecherin der
Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek
Telefon: + 43 1 531 15-202149
E-Mail: julia.valsky@bka.gv.at